Home » Schutzmassnahmen Gegen Warenimporte Unter Der Rechtsordnung Der Wto: Die Materiell-Rechtlichen Anwendungsvoraussetzungen Der Safeguard Measures Gem. Art. Xix:1(a) GATT 1994 Und Art. 2.1 Des Agreement on Safeguards by Felix Müller
Schutzmassnahmen Gegen Warenimporte Unter Der Rechtsordnung Der Wto: Die Materiell-Rechtlichen Anwendungsvoraussetzungen Der Safeguard Measures Gem. Art. Xix:1(a) GATT 1994 Und Art. 2.1 Des Agreement on Safeguards Felix Müller

Schutzmassnahmen Gegen Warenimporte Unter Der Rechtsordnung Der Wto: Die Materiell-Rechtlichen Anwendungsvoraussetzungen Der Safeguard Measures Gem. Art. Xix:1(a) GATT 1994 Und Art. 2.1 Des Agreement on Safeguards

Felix Müller

Published December 31st 2006
ISBN : 9783161490132
Paperback
324 pages
Enter the sum

 About the Book 

English summary: Felix Muller analyzes the World Trade Organizations position on safeguards, focusing mainly on the substantive prerequisites of safeguard measures which arise from Article XIX of the GATT and Article 2.1 of the Agreement onMoreEnglish summary: Felix Muller analyzes the World Trade Organizations position on safeguards, focusing mainly on the substantive prerequisites of safeguard measures which arise from Article XIX of the GATT and Article 2.1 of the Agreement on Safeguards. He discusses the economic, political and legal aspects in detail. Against this backdrop, the author develops new models for the application of safeguard measures and makes suggestions as to how the current WTOs safeguard mechanisms can be worded more clearly. German description: Der offentlichkeitswirksam gefuhrte Stahlstreit zwischen der EU und den USA sowie der Textilstreit zwischen der EU und China haben die Relevanz von Schutzmassnahmen fur das Welthandelsrecht allgemein bewusst werden lassen. Die Besonderheit von Schutzmassnahmen unter der Rechtsordnung der WTO besteht darin, dass Art. XIX GATT und das Agreement on Safeguards Abweichungen von unter dem GATT eingegangenen Verpflichtungen gestatten, die sich gegen regelkonforme Wareneinfuhren richten. Obwohl Schutzmassnahmen einen aktuellen Gegenstand des Wirtschaftsvolkerrechts bilden, sind deren rechtliche Rahmenbedingungen erst in Ansatzen untersucht. Nach einer Einordnung des Themenkomplexes in das Gesamtwerk der WTO-Rechtsordnung zeigt Felix Muller die okonomischen und politischen Hintergrunde des allgemeinen Schutzmassnahmenmechanismus aus Art. XIX GATT und dem Agreement on Safeguards auf. Den Schwerpunkt der Untersuchung bildet die Prazisierung der sich aus Art. XIX:1(a) GATT und Art. 2.1 SGA ergebenden materiell-rechtlichen Voraussetzungen fur die Anwendung einer Schutzmassnahme. Auf der Grundlage der bisher ergangenen Panel- und Appellate Body-Rechtsprechung untersucht der Autor die Anwendungsvoraussetzungen und entwickelt fur sie ein konsistentes Gesamtkonzept. Er legt dar, dass eine rechtliche Durchdringung unter Beachtung der okonomischen und politischen Determinanten geboten ist, um einer Erosion der Welthandelsordnung vorzubeugen. In diesem Zusammenhang unterbreitet er Vorschlage, wie das Agreement on Safeguards modifiziert werden konnte.